blog digitale transformation wir machen digitalisierung einfach
Blog

Wir machen Digitalisierung einfach – HumanITy Podcast

Digitalisierung einfach erklärt 

Digitalisierung bleibt auch im Jahr 2022 auf der Agenda von vielen deutschen Unternehmen. Dabei sind fast alle Herausforderungen schon gelöst, nur nicht umgesetzt. Hier liegt der kleine, aber feine Unterschied. Buzzwords wie Digitalisierung, Agilität oder Transformation sorgen für ein schwammiges Bild ohne Zielzustand.

Da sich bei der Digitalisierung zwischen der Theorie und der Praxis, meistens ein himmelweiter Unterschied befindet, bringt dieser Blog-Artikel eine einfache Erklärung zu den Begriffen Digitisierung, Digitalisierung und digitale Transformation und deren Zusammenhänge. Anhand von Beispielen zu den einzelnen Schritten der Digitalisierung verschaffen wir Klarheit und werfen einen kritischen Blick auf vermeidliche Lösungen. 

HumanITy macht Digitalisierung einfach 

Digitalisierung mit HumanITy

Wir (Fabian Schaub und Kevin Welter) beraten seit über zehn Jahren Unternehmen wie die Deutsche Telekom, Deutsche Bahn oder EnBW im Kontext der Softwareentwicklung, Digitalisierung und agilen Transformation. Seit über drei Jahren, mit unserem eigenen Unternehmen, der HumanITy GmbH.   

Durch unsere Erfahrungen im Bereich der Digitalisierung und digitalen Transformation, sind wir dazu bereit, zum Thema Digitalisierung zu diskutieren und dabei aufzuklären. In diesem Blog-Artikel machen wir Digitalisierung einfach und erklären, wann ein Unternehmen digital ist und wann die Digitalisierung endet. 

Podcast zur Digitalisierung 

Mit über 200 veröffentlichten Videos und Podcasts auf YouTube, haben wir in den letzten Jahren unsere eigene Reise und die Herausforderungen unserer Kunden dokumentiert. Heute schreiben wir, mit dem Podcast „Wir machen Digitalisierung einfach – HumanITy“ und dem dazugehörendem Blog-Artikel, ein neues Kapitel. Im Podcast sprechen wir von Unternehmer zu Unternehmer, von Geschäftsführer zu Geschäftsführer explizit über die Herausforderungen, die Softwareentwicklungs-Unternehmen in der Digitalisierung haben und welche Lösungsansätze es gibt.    

Unseren Podcast findest du auf Spotify oder iTunes.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.podcaster.de zu laden.

Inhalt laden

Digitalisierung in drei Stufen 

Grundsätzlich wird unter Digitalisierung, die Umwandlung von analogen Werten und Daten in digitale Systeme verstanden. Doch diese Definition der Digitalisierung reicht häufig nicht aus, um zu verstehen, was tatsächlich hinter der Digitalisierung steckt. Um den eigentlichen Inhalt der Digitalisierung zu verstehen, muss über den Namen und der Definition aus einem Lexikon hinaus gedacht werden. Es darf nicht zu viel Zeit mit der Begrifflichkeit „Digitalisierung“ verschwendet werden, stattdessen sollten Überlegungen dazu stattfinden, was mit der Digitalisierung erreicht werden kann.  

Zur Veranschaulichung kann die Digitalisierung in drei Stufen unterteilt werden. Diese drei Stufen bestehen aus der Digitisierung, der Digitalisierung und der digitalen Transformation. In dieser Reihenfolge ist ein steigender Digitalisierungsgrad vorhanden. Das bedeutet, dass wir der Umwandlung ins Digitale mit jeder Stufe näherkommen. Durch die folgenden Erläuterungen der drei Stufen der Digitalisierung, wird es einfacher sein, die Digitalisierung mit ihren Inhalten zu verstehen. 

Digitisierung

Der erste Schritt zur Digitalisierung wird als Digitisierung bezeichnet. Es handelt sich bei der Digitisierung, um den Prozess der Umwandlung von analogen Informationen in ein digitales Format. Zusammengefasst bedeutet dies, dass du etwas, was heute analog ist, nimmst und diese Dinge in ein digitales Format umwandelst. Wichtig ist dabei, dass am wesentlichen Prozess noch nichts verändert wird. 

Digitisierung – Beispiel 

Für das Beispiel zu der Digitisierung innerhalb eines Unternehmens, befinden wir uns bei Martina. Sie ist die Buchhalterin einer Schreinerei und zuständig für das Ausstellen von Rechnungen. Die Rechnungen waren bisher immer handgeschrieben, doch das soll sich nun ändern. In dem Beispiel ist die handgeschriebene Rechnung auf einem Quittungsblock somit der Bestandteil, welcher in eine digitale Form umgewandelt werden soll. Martina schreibt also ab jetzt Rechnungen nicht mehr per Hand, sondern Sie erstellt diese direkt am Computer und muss diese nur noch ausdrucken. 

An diesem Beispiel ist gut zu erkennen, dass bei der Digitisierung zwar eine analoge Sache in ein digitales Format umgewandelt wird, der wesentliche Prozess wird dabei jedoch nicht verändert. 

Digitalisierung 

Die zweite Stufe der Digitalisierung, mit einem erhöhten Digitalisierungsgrad, ist für die digitale Unterstützung eines Prozesses verantwortlich. Erst in dem Schritt der Digitalisierung wird auch der wesentliche Umgang mit dem umgewandelten Format tatsächlich verändert. Im Kontext der Digitalisierung geht es somit darum, Prozesse neu zu denken, zu überdenken und durchzudenken. Zusammen mit der Digitisierung, wird nun in der Digitalisierung, die ins Digitale umgewandelte Information auch im weiteren Verlauf digital weiterverwendet. 

Sich mit der Frage zu beschäftigen, wo können Systeme, Computer und digitale Geräte genutzt werden, um mir selbst das Leben zu erleichtern, das ist Digitalisierung. 

Digitalisierung – Beispiel 

In diesem Beispiel befinden wir uns, erneut bei Martina aus der Buchhaltung der Schreinerei. Martina sitzt vor dem Computer, an dem sie gerade alle Rechnungen für den Steuerberater sortiert hat. Vor der Digitalisierung hätte Sie wahrscheinlich alle Rechnungen ausgedruckt, erneut sortiert und dann in einem vollen Ordner zum Steuerberater gebracht. Vor der Digitisierung hätte sie sogar alle handgeschriebenen Rechnungen zusammensuchen und sortieren müssen. Da Martina aber durch die Digitalisierung ihren Prozess verändert hat, müssen keine Rechnung mehr ausgedruckt werden. Ab jetzt übermittelt Sie dem Steuerberater alle Rechnungen über einen digitalen Weg.  

Die digitale Unterstützung für den Prozess des Einreichens der Rechnungen beim Steuerberater ist die erfolgreich integrierte Digitalisierung. 

Digitale Transformation 

Im dritten Schritt der Digitalisierung wird von der digitalen Transformation gesprochen. Bei einer digitalen Transformation werden nicht nur einzelne Informationen oder Prozesse ins Digitale umgewandelt, sondern ein gesamtes Geschäftsmodell wird auf ihre digitalen Chancen überprüft. Dabei wird das ganze Geschäft im gesamten Kontext, noch mal neu und im digitalen durchdacht. Dadurch ergeben sich viele große Möglichkeiten zur Veränderung und Erweiterung des Geschäfts. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Digitale Transformation – Beispiel 

Wir befinden uns wieder in der Schreinerei, welche es bereits erfolgreich geschafft hat, eine Digitisierung und Digitalisierung durchzuführen und im Geschäft zu integrieren. Doch die Schreinerei überdenkt ihr Geschäftsmodell in digitaler Hinsicht neu und entscheidet sich für eine digitale Transformation. Deshalb werden alle Möbel, die vorher nur im lokalen Geschäft verkauft worden sind, von nun an online über einen Webshop angeboten. Zudem wird ein System integriert, welches nach jeder Bestellung, automatisch die durch den Verkauf benötigte neue Ware zur Herstellung nachbestellt. Durch diese digitale Transformation schafft es die Schreinerei, mehr potenzielle Kunden anzusprechen und ihren Zeitaufwand für die Bestellungen von neuen Waren zu reduzieren. 

Umsetzung der Digitalisierung – was ist wirklich wichtig? 

Die Digitisierung und Digitalisierung sind keine technischen Herausforderungen mehr. Für alle Probleme gibt es eine Lösung. Sie ist ein menschliches Thema. Wenn Martina, aus der Buchhaltung einer Schreinerei, ab sofort alle Rechnungen digital erstellt und direkt an den Steuerberater übermittelt, muss sie ihre gewohnte Arbeitsweise verändern. Die Möglichkeiten der Digitalisierung wurden gesehen und einfach umgesetzt.  

Die echten Herausforderungen der Digitalisierung, liegen in Technologien wie Blockchain, Künstlicher Intelligenz oder Quantencomputern. Wenn dein Unternehmen diese Technologien nicht verwendet, gibt es eine gute Nachricht. Es wird eine Lösung für dein Problem geben.  

Probleme der Digitalisierung 

Eine erfolgreiche digitale Transformation braucht Klarheit im gewünschten Zielzustand. Hier scheitern viele Unternehmen. Es kann nicht klar benannt werden, wie das Erreichen dieses Zielzustands gemessen wird und welchen Nutzen dieser für die Mitarbeitenden, Kunden und das Unternehmen hat. Genau in diesem Punkt können Hindernisse auftreten, welche die Integration der eigentlich einfachen Digitalisierung blockieren. 

Das größte Problem der Digitalisierung liegt somit, in der mangelnden Einbeziehung der Betroffenen. Bei der Digitalisierung geht es nicht nur um die Nutzung einer neuen Technologie, sondern um die Veränderung einer gesamten Arbeitsweise, deshalb ist es wichtig die Person, welche den Prozess durchführen müssen, einzubeziehen. Es ist nötig verständlich zu erklären, wieso, wozu und weshalb diese Änderungen jetzt stattfinden und wohin dieser Schritt führt. So können Gedanken wie „Aber wir haben das doch schon immer so gemacht“ und demotivierende Einstellungen vermieden werden.

Fazit Digitalisierung einfach machen 

Bei der Digitalisierung ist weder das Wort noch die grobe Definition entscheidend. Es geht darum, ein Geschäftsmodell digital so zu überdenken, dass sich neue Chancen zur Entwicklung und Erweiterung bieten. Die Digitalisierung lässt sich in drei Stufen unterteilen. Die Einteilung in die Digitisierung, Digitalisierung und digitale Transformation verdeutlicht, dass zwar ein Zusammenhang besteht, dennoch jeder Begriff über seinen eigenen Inhalt verfügt. In Bezug zur Digitalisierung ist auch der menschliche Aspekt der Digitalisierung keinesfalls auszulassen. Während der Planung einer digitalen Transformation, müssen alle in ihrer Arbeit davon betroffenen Mitarbeiter, einbezogen werden. Denn Wissen kann motivierend sein, selbst wenn der Weg meistens komplizierter ist als das Stehen auf einer Stelle. 

„Wenn alle Aspekte beachtet werden, kann man die Digitalisierung einfach machen.“


Ähnliche Beiträge